Search Results

You are looking at 1 - 5 of 5 items :

  • Linguistics, other x
Clear All

Basel. Assistenz am Zentrum Gender Studies der Universität Basel. Forschungsaufenthalte an der UC Berkeley, Université Paris X und Humboldt-Universität zu Berlin. Seit August 2010 SNF- Projekt zur Postkolonialen Schweiz an der ETH Zürich. Publikat ionen (Auswahl) Purtschert, Patricia: »On the Limit of Spirit: Hegel’s Racism Revisited«, Philosophy & Social Criticism, Jg. 26(2010), S. 1039-1051. Purtschert, Patricia: »Anerkennung als Kampf um Repräsentation. Hegel lesen mit Simone de Beauvoir und Frantz Fanon«, Deutsche Zeitschrift für Philosophie Jg. 6 (2008), S

den »Entwicklungsstudien« zukünftig zentrale Bedeutung erlange.18 Auf diese Weise setzte die neue Disziplin dazu an, die behauptete und unterstellte Differenz zwischen dem »Westen« und dem »Rest« der Welt als bisherige Grundannahme der sozialwissenschaftlichen Theorie zu überwinden.19 Konkretes Ziel des Unesco-Projekts war die Sensibilisierung der Schulkinder im »Bereich Solidarität und Dritte Welt«, wobei es sich darin mit den seit 1973 laufen- den Anstrengungen des World Council of Churches im Rahmen des Program to Com- bat Racism traf. Eurozentristische

Hügel, Handbuch der Populärkultur. 44 | Die ethnic comedy wurde in Westeuropa gar zu einem erfolgreichen eigenen Genre, wie die Sendungen »The Ali G-Show« (Channel 4, 2000), »Was kuckst Du?« (Sat.1, 2001- 2005) oder »headnut.tv« (Stefan und Erkan, Pro7, 2002-2004) belegen. 45 | Hall, Ideologie, S. 163. 46 | Rancière, »Racism«. 47 | Zum Begrif f von Rassismus als konstitutivem Diskurs westlicher Nationalstaaten sie- he Terkessidis, Die Banalität des Rassismus. DIE COMEDYFIGUR RAJIV PRASAD IN VIK TORS SPÄTPROGRAMM 195 zu verstoßen? Ermöglicht diese Plattform nicht

Bereich ausmachen, den Anne McClin- tock als »Warenrassismus« (commodity racism) bezeichnet.130 McClintock geht da- von aus, dass die Bedeutung eines im Rahmen der wissenschaftlichen Forschung entwickelten Rassismus auf eine kleine, wenn auch bedeutsame Elite beschränkt blieb. Mit der Entwicklung des Kapitalismus hingegen, der zur zunehmenden Zirkulation von Gütern und zur Adressierung breiterer Gesellschaftsschichten in Westeuropa als Konsumentinnen und Konsumenten führte, entstand eine neue und ungeheuer wirkmächtige Form des Rassismus, die sich vor allem über

zeigt, mit der Entstehung einer neuen Form des Rassismus einher, der breite Gesell- schaftsschichten erreicht.13 Anders als der wissenschaftliche Rassismus, welcher vorwiegend kleine und elitäre (wenn auch politisch und sozial einflussreiche) Gruppierungen beschäftigt, verbreitet dieser commodity racism koloniale Topoi und Bilder mittels Konsumgütern.14 Koloniale Repräsentationen werden zu Bestand- teilen der Alltagskultur  – und zirkulieren insbesondere in jenen Bereichen, die als Privates und Häusliches den Frauen und Kindern zugeschrieben und in einen