Search Results

You are looking at 1 - 10 of 23 items :

  • Historical Periods x
Clear All
Franz Boas' psychologischer Antirassismus zwischen Amerika und Deutschland, 1920-1942
Series: Histoire, 51
Zum Aufstieg und Fall der Fortschrittsidee in der »jungen« Anthropologie

(Leitung: Udo Benzenhöfer) der Goethe-Universität Frankfurt a.M. entstanden. Das Projekt wird durch die Paul Ehrlich-Stiftung fi nanziert. Besonders möchte der Autor den Kommentatoren Christoph Friedrich, Ul- rike Klöppel und Viola Balz für Hinweise und Anregungen danken. 2 RAC PEC (1.12.1909: 34). 3 Mochmann/Köhler (1997). 4 Löwe (1950), der Schöpfer-Mythos auch bei Bochalli (1954), Bäumler (1992). 5 Zum Salvarsan und dessen Entwicklung gibt es bereits zahlreiche (popu- lär-)wissenschaftliche Abhandlungen und Geschichten, meist im Rahmen einer Geschichte der

Journal of the History of the Behavioral Sciences J Negro Edu Journal of Negro Education J Soc Psych Journal of Social Psychology Milbank Mem Milbank Memorial Fund Quarterly NYT New York Times o. A. ohne Autor/in OHRO Oral History Records Office 256 | INTELLIGENZ UND RASSE Päd Zentralbl Pädagogisches Zentralblatt Peterm Mitt Petermanns Mitteilungen PCFB Professional Correspondence of Franz Boas (Mikrofilm) PP Professional Papers Psych Bull Psychological Bulletin RAC Rockefeller Archive Centre StBPK Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz Z Abstamm

Feinbestimmungen als um prägnante, klar er- kennbare Rassenunterschiede ging, war dieses Problem weniger präsent. Produk- tiv wurde jedoch auch in der amerikanischen Psychometrie die Uneindeutigkeit, die auf das ihr zugrunde liegende mathematische Modell der Normalverteilung zurückzuführen war. 32 Harris: Great Migration, S. 25; Trotter: U.S. Migration, S. 1141-1442. 33 Vgl. Richards: »Race«, Racism, and Psychology, S. 77-87. 34 Zum Folgenden vgl. Hanke: Zwischen Auflösung und Fixierung; Lange: AfterMath

for originality. “ SCIENTIFIC REPORT FÜR DAS ROCKEFELLER INSTITUTE FOR MEDICAL RESEARCH, N.D., WOHL FRÜHE 1940ER JAHRE, HEFTER 7, KASTEN 4, RG 302.2, SAMMLUNG ROCKEFEL- LER UNIVERSITY, RAC 2.1 EINLEITUNG Der Entstehung und Bedeutung des Konzepts der geschlossenen Neuronenkette gilt dieses Kapitel. Mit diesem neuronalen Integrationsmechanismus bereicherte Lorente de Nó in den 1930er Jahren nachhaltig das aus dem 19. Jahrhundert stammende Bild des zentralen Nervensystems als dynamischem Nervennetz um zirkulative Prozesse. „[T]his made him to the

nationalsozialistischer Rassenpolitik den Hintergrund des »retreat of scientific racism« (Elazar Barkan), des paradigmatischen Umbruchs von der Rassenbiologie zur sozialwissenschaftlichen Kulturanalyse, der nach dem Zwei- ten Weltkrieg eine globale Neuordnung des Wissens vom Menschen ermöglichte und »Rasse« als Leitbegriff der life sciences delegitimierte. Beide Versionen ma- chen wichtige Dynamiken deutlich, greifen aber insofern zu kurz, als sie den Er- folg des Antirassismus über die Demontage seiner spektakulären Gegner erzäh- len, ohne komplementär zu fragen, wie er sich im

, die die boasianische Anthropologie bis in manchen Winkel gut ausge- leuchtet hat.3 Hierzulande war Boas trotz einer nicht unbeträchtlichen deutschen 1 Vgl. Winston: Boas conspiracy; Tucker: Science and Politics, S. 149-165; ders.: Fund- ing of Scientific Racism, S. 104-108. 2 Vgl. Wax: Limitations of Boas’s Anthropology; White: Ethnography and Ethnology of Franz Boas; abwägend Harris: Rise of Anthropological Theory, Kap. 9, bes. S. 286- 289, 298-300. 3 Vgl. etwa Stocking: Race, Culture, and

Nietzsche, Friedrich (1844-1900) 91 Nohl, Hermann (1879-1960) 226 Nußbaum, Wilhelm (1896-1985) 82, 209, 224 Oakesmith, John 91 Odum, Howard W. (1884-1954) 86ff., 93, 102 Ogburn, William (1886-1959) 93, 98 Oliver, R.A.C. 68 Osborn, Frederick (1886-1956) 97, 222ff. 225 Park, Robert Ezra (1864-1944) 9ff., 87, 90, 166, 225 Park, Willard Z. (1906-1965) 98 Parsons, Elsie Clews (1875-1941) 119 Passarge, Siegfried (1867-1958) 153 Paterson, Donald S. (1892-1961) 44 Pearson, Karl (1857-1936) 91f. Penck, Albrecht (1885-1945) 112, 197 Petermann, Bruno (1898

«, Racism, and Psychology, S. 176. 144 | INTELLIGENZ UND RASSE Leistungsunterschiede zwischen Juden und Nichtjuden auf eine größere bzw. an- dere Intelligenzanlage der Juden oder lediglich auf die »geistige Frühreife« jüdi- scher Heranwachsender zurückzuführen sei.69 Nur eine von Wilhelm Peters betreute Jenaer Dissertation führte diese Unterschiede auf soziokulturelle Ursa- chen, das jüdische Bildungswesen, zurück.70 In Nebensätzen und beiläufigen Bemerkungen reproduzierten verschiedene Autoren die These von der »intellektuellen Frühreife der jüdischen Rasse« oder