Search Results

You are looking at 31 - 40 of 19,039 items :

Clear All

„Not a political problem“ Die Bevölkerung im Diskurs um Kritische Infrastrukturen DANIEL F. LORENZ, MARTIN VOSS EINLEITUNG Mit dem Übergang zum 21. Jahrhundert drängt sich eine neue Er- scheinungsform der Katastrophe in den Vordergrund. Zumindest für westliche Industriegesellschaften erscheinen Katastrophen immer we- niger als „Natur“-Katastrophen und immer häufiger im Gewand des Infrastrukturausfalls aufzutreten. Unter dem Eindruck von großflächi- gen Stromausfällen, der Sperrung des Luftraumes aufgrund von Flug- asche und den jüngeren Ereignissen in

More Pop Politics! Dysfunktionale Medienästhetik von politischen Videoinhalten auf YouTube RAMÓN REICHERT Das im Februar 2005 gegründete Internet-Videoportal YouTube mit Fir- mensitz in San Bruno, Kalifornien, ist innerhalb weniger Jahre zu einem der einflussreichsten Medienphänomene der Gegenwart aufgestiegen.1 Die- ses neue Medienparadigma prägt das kulturelle Erinnern,2 firmiert als ein Ort der audiovisuellen Ermächtigung und der politischen Gegenöffentlich- keit, bildet einen Schauplatz sozialer Transformationsprozesse und kann als ein

II. Updating the Political II.1 EINE LANDKARTE DES POLITISCHEN Wenn Ulrich Beck die Notwendigkeit seiner Erfindung des Politischen (1993) damit begründet, dass wir in den falschen Kategorien denken und daher das Poli- tische nicht erkennen können (vgl. ebd., 157), decken sich seine Überlegungen auf den ersten Blick mit jenen Chantal Mouffes, die betont, dass aktuelle politi- sche Probleme eng mit der »gegenwärtigen Unfähigkeit, politisch zu denken« verschränkt sind (Mouffe 2007, 16). Während sich für Beck diese Unfähigkeit darin äußert, dass

Foucault, Deleuze, Badiou

Taking politics seriously Gedanken zu einer republikanischen Bürgersolidarität Danny Michelsen, Franz Walter Im konvivialistischen Manifest wird der Versuch unternommen, einige der wichtigsten neueren Ansätze einer politischen Ethik reziproker Verpflichtun- gen zu einem praktisch-politischen Programm als Alternative zum (Neo-)Libe- ralismus zusammenzufassen. Bei der Suche nach den Grundprinzipien einer »Kunst des Zusammenlebens« wird neben der Rechtsstaatlichkeit – die Rea- lisierung einer Kooperationsform, welche »es ermöglicht, einander zu wider- sprechen

An Ethnographic Comparison Between Iceland and Germany

DCS | Digital Culture and Society | Vol. 2, Issue 2 | © transcript 2016 DOI 10.14361/dcs-2016-0207 From Data Analytics to Data Hermeneutics Online Political Discussions, Digital Methods and the Continuing Relevance of Interpretive Approaches Paolo Gerbaudo Abstract To advance the study of digital politics it is urgent to complement data analytics with data hermeneutics to be understood as a meth- odological approach that focuses on the interpretation of the deep structures of meaning in social media conversations as they develop around various political

After Levinas' Humanism

DCS | Digital Culture and Society | Vol. 2, Issue 2 | © transcript 2016 DOI 10.14361/dcs-2016-0202 Introduction Politics of Big Data Mark Coté, Paolo Gerbaudo and Jennifer Pybus This special issue offers a critical dialogue around the myriad political dimen- sions of Big Data. We begin by recognising that the technological objects of Big Data are unprecedented in the speed, scope and scale of their computation and knowledge production. This critical dialogue is grounded in an equal recogni- tion of continuities around Big Data’s social, cultural, and political